Diesen Donnerstag (13. Juni 2024) findet eine Aktualisierung des Wikis statt. Es wird daher an diesem Tag nicht zur Verfügung stehen. Die Bearbeitung von Beiträgen wird bereits am Mittwoch ab 17:00 nicht mehr möglich sein. Wir bitten um Verständnis.

Anzengrube

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Daten zur Organisation
Art der OrganisationArt der Organisation Verein
Datum vonDatum (oder Jahr) von
Datum bisDatum (oder Jahr) bis
Benannt nach Ludwig Anzengruber
Prominente Personen Ludwig Anzengruber, Rudolf von Alt, Franz Seraph Alt, Vinzenz Chiavacci, Ernst Juch, Josef Lewinsky, Ludwig Martinelli, Anton Bettelheim
Wien Geschichte WikiIdentifier/Persistenter URL zur Seite 
GNDGemeindsame Normdatei 1259924769
WikidataIDID von Wikidata
Siehe auchVerweist auf andere Objekte im Wiki 
RessourceUrsprüngliche Ressource  Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Recherche
Letzte Änderung am 10.01.2023 durch WIEN1.lanm09lue

Es wurden noch keine Adressen erfasst!

Es wurden noch keine Bezeichnungen erfasst.

Es wurden noch keine Personen erfasst.

Anzengrube, Künstler- und Gelehrtenvereinigung rund um Ludwig Anzengruber, der Rudolf Alt und Franz Alt, Anton Bettelheim, Vinzenz Chiavacci, Ernst Juch, Josef Lewinsky und Ludwig Martinelli angehörten. Die Runde traf sich rund drei Jahrzehnte lang jeden Freitag in verschiedenen Gasthäusern ("Das blaue Freihaus", 6, Gumpendorfer Straße; "Goldener Löwe", 8, Kochgasse 24). Nach Anzengrubers Tod (1889) löste sich die Runde bis zum Ende der 1890er Jahre allmählich auf.

Quellen

Literatur

  • Hans Rotter: Die Josefstadt. Geschichte des 8. Wiener Gemeindebezirkes. Wien: Selbstverlag 1918, S. 254