Diesen Donnerstag (13. Juni 2024) findet eine Aktualisierung des Wikis statt. Es wird daher an diesem Tag nicht zur Verfügung stehen. Die Bearbeitung von Beiträgen wird bereits am Mittwoch ab 17:00 nicht mehr möglich sein. Wir bitten um Verständnis.

Ludwig Ganghofer

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Daten zur Person
PersonennameName der Person Ganghofer, Ludwig
Abweichende NamensformAlternative Formen des Namens
Titel Dr. phil.
Geschlecht männlich
Wien Geschichte WikiIdentifier/Persistenter URL zur Seite 
GNDGemeindsame Normdatei 118537490
Wikidata Q77475
GeburtsdatumDatum der Geburt 7. Juli 1855
GeburtsortOrt der Geburt Kaufbeuren
SterbedatumSterbedatum 24. Juli 1920
SterbeortSterbeort Tegernsee
BerufBeruf Schriftsteller
Parteizugehörigkeit
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Siehe auchVerweist auf andere Objekte im Wiki 
RessourceUrsprüngliche Ressource  Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Recherche
Letzte Änderung am 3.11.2023 durch WIEN1.lanm09fri
BestattungsdatumDatum der Bestattung 
FriedhofFriedhof, auf dem eine Person begraben wurde Friedhof Rottach-Egern
Grabstelle

Es wurden noch keine Adressen zu dieser Person erfasst!

Familiäre Beziehung
Berufliche Beziehung
Beziehung, Bekanntschaft, Freundschaft

Ludwig Ganghofer, * 7. Juli 1855 Kaufbeuren, Bayern, † 24. Juli 1920 Tegernsee, Bayern, bayerischer Volksschriftsteller, der in seinen Romanen besonders das Bauerntum und die Landschaft Oberbayerns dargestellt hat. Viele Werke wurden später verfilmt (unter anderem "Nur der Berg kennt die Wahrheit", "Das Schweigen im Walde", "Schloss Hubertus"; "Der Herrgottschnitzer von Ammergau", "Der Geigenmacher von Mittenwald").

Ganghofer arbeitete als Feuilletonist für das Neue Wiener Tagblatt und Theaterrezensent in Wien und war 1881 Dramaturg des Ringtheaters. Am 7. Mai 1882 heiratete er in der Augustinerkirche die Schauspielerin Katharina (Kathinka) Engel. Die Autobiographie "Lebenslauf eines Optimisten" erschien 1910, seine "Gesammelten Schriften" (40 Bände) wurden 1910-1921 herausgegeben.

Ganghofergasse (11)

Weblinks